Vorfreude auf die Fashion Week

Kann Frankfurt Mode? Von Starfriseur Tobias Tröndle, der schon weltbekannte Models wie Toni Garn, Julia Stegner und Karolina Kurková für den Laufsteg der Berliner Fashion Week stylte und zuvor einige Jahre in New York und Paris Modeluft atmete, bekommt diese Frage, die viele derzeit beschäftigt, ein klares Ja als Antwort: „Frankfurt kann. Als ich hörte, die Fashion Week wechselt zu uns, war ich genau wie mein Team sofort Feuer und Flamme. Das freut mich für die Mainmetropole, sie könnte dadurch sexier werden.“ Mehr noch: „Toll, dass sich bereits sehr bekannte Aussteller angekündigt haben und zudem die ganze Influencer während der Messe die Stadt erkunden werden.Allein dieser Hype wird schon Auswirkungen haben. Insgesamt profitieren von der Modemesse nicht nur Friseurgeschäfte, sondern auch Hotellerie und Gastronomie.“ (…)

Was die Corona-Krise mit der Friseurmode macht, bemerkt es bereits: „Ein Trend geht wohl dahin, sich statt Pony die Haare rauswachsen zu lassen, um mehr Gesicht zu zeigen. Mit Maske, Pony und vielleicht noch einer Brille sieht man ja praktisch nichts mehr vom Gesicht. (…)

Gibt es Sommertrends? „Verschiedene Bob-Längen, in Richtung Pariser Chic. Keine Uni-Farben mehr, alles wird natürlicher , viele Honig- und Karamelltöne. Bei den Männern wird eine Gegenbewegung zum Barber-Cut einsetzen, nämlich längere Haare mit Stufenschnitt. (…)

Quelle: Frankfurter Neue Presse, den 30. Juli 2020 – https://www.fnp.de/

Menü